Tipps

ORDA – REST-Anfrage-Optimierung Schritt für Schritt (+ eine Demo)

Die ORDA/REST-Performance ist eine strategische Angelegenheit; deshalb haben wir viele Funktionen zu diesem Thema bereitgestellt, z. B. die ORDA/REST-Anfrageoptimierung in Client/Server und bei der Arbeit mit einem entfernten Datenspeicher. Kürzlich haben wir Ihnen auch die vollständige Kontrolle über die ORDA/REST-Anfrageoptimierung gegeben.

Dieser Blog-Beitrag gibt Ihnen einen Plan an die Hand, den Sie befolgen müssen, um Ihre ORDA/REST-Leistung zu verbessern. Er enthält weitere Blog-Beiträge zum Lesen, Videos zum Anschauen und eine Demo zum Spielen, mit der Sie die Leistung Ihrer Anwendungen schnell und einfach steigern können.

Produkt blank

ORDA – Optimierung der Leistung mit vollständiger Kontrolle über REST-Anfragen

In einer früheren Version haben Sie entdeckt, wie ORDA REST-Anfragen automatisch optimiert wurden, um die Leistung bei der Arbeit mit einem Remote-Datenspeicher und Client/Server-Konfigurationen zu erhöhen.

Sie haben gelernt, dass Sie Kontexte verwenden können, um die Vorteile der automatischen Optimierung von ORDA-REST-Anfragen zu nutzen.

Das war ein wichtiger Schritt, aber jetzt bieten wir Ihnen die vollständige Kontrolle über das Verhalten Ihrer REST-Anfragen. Da die Leistung ein strategisches Anliegen ist, sind Sie sicher gespannt auf diese neue Funktion!

Und das ist noch nicht alles: Es gibt jetzt neue Tools, die Ihnen helfen, Ihre Probleme zu verstehen und zu beheben.

Lesen Sie weiter, um eine vollständige Präsentation zu erhalten.

Tipps blank

4D REST API + ReactJS

von Mourad Aouinat, Software Ingenieur bei 4D Marokko

In einem früheren Blogbeitrag haben wir gesehen, wie einfach es ist, eine REST API mit 4D einzurichten. In diesem Blog-Beitrag werden wir die leistungsstarke 4D REST API in Kombination mit React nutzen, um eine To-Do App zu erstellen, die Funktionen zum Öffnen von To-Dos, zum Erstellen neuer To-Dos, zum Ändern bestehender To-Dos sowie Funktionen für Massenänderungen und Massenlöschungen enthält.

Tipps blank

Tableau und 4D: Stellen Sie Ihr WDC auf Github Pages bereit

Im Blogbeitrag Wie man Tableau mit 4D verbindet haben Sie gelernt, wie man einen Web Data Connector (WDC) erstellt, um Daten von 4D abzufragen und in Tableau Public zu visualisieren.

Jetzt ist es an der Zeit, unseren WDC zu hosten! Da er nur HTML- und JavaScript-Dateien verwendet, ist Github Pages die beste Option, um sie zu speichern. Dies ermöglicht es anderen, Ihren Connector direkt in ihrer Tableau-Software zu testen. In diesem Blogbeitrag zeige ich Ihnen, wie Sie vorgehen müssen.

Bonus: Ich zeige Ihnen auch, wie Sie Ihr WDC in Tableau Public mit Chrome debuggen können. Los geht’s!

Tipps blank

Wie man Tableau mit 4D verbindet

Im 4D Webinar – Wie Sie Tableau mit 4D verbinden, gab William Taylor (Technical Account Manager, 4D US) einen Überblick über das Tableau Tool und wie es zur Visualisierung Ihrer 4D Daten eingesetzt werden kann. In diesem Blogbeitrag gehen wir auf die technischen Details ein, um Ihnen ein tieferes Verständnis der Funktionsweise zu vermitteln. So können Sie z.B. mit 4D REST und Tableau eine Visualisierung der höchsten Rechnungssumme erstellen!

Produkt blank

Unterstützung von Cross-Origin Resource Sharing (CORS)

Haben Sie schon einmal eine HTTP-Datenanforderung erstellt und dann eine rote Fehlermeldung erhalten , dass der Zugriff auf die HTML-Anforderung durch die Cors-Richtlinie blockiert wurde ?

Wenn sich Ihre Website in derselben Domäne wie der Webdienstserver befindet, gibt es kein Problem. Dies ist jedoch nicht der Fall, wenn Sie eine herkunftsübergreifende Anfrage durchführen. Der Zugriff wird verweigert, weil die Browsersicherheit HTTP-Anfragen an eine andere Domäne verhindert. Das Ergebnis? Ein Fehler in der CORS-Richtlinie.

Um Ihnen zu helfen, bestimmte Cross-Origin-Anfragen auf Ihrem Server explizit zu erlauben, unterstützt 4D jetzt das CORS-Protokoll. Der Zugriff auf Daten mit herkunftsübergreifenden Anfragen ist jetzt einfacher geworden!

Produkt blank

ORDA-Klassen zur Handhabung Ihres Datenmodells

In einem früheren Blogbeitrag haben wir Sie in die Welt der ORDA-Datenmodellklassen eingeführt. Jetzt ist es an der Zeit, sich die Hände schmutzig zu machen und mehr zu lernen!

Sie wissen bereits, dass die Struktur von ORDA(Datenspeicher, Datenklasse, Entität, Entitätsauswahl) aus Objekten besteht. Aber es sind nicht einfach nur Objekte, sondern stark typisierte Objekte, die mit bestimmten ORDA-Klassen verknüpft sind. Das bedeutet, dass Sie Funktionen schreiben können, um die Komplexität der physischen Implementierung Ihrer Daten zu verbergen.

Produkt blank

Willkommen in der Welt der ORDA-Klassen

ORDA war eine Revolution mit 4D v17. Es eröffnete eine ganz neue Welt der Möglichkeiten und brachte Sie in eine andere Dimension der Programmierung. Eine Dimension, in der Sie auf einfache Weise Anwendungen mit einem objektorientierten Ansatz entwickeln können.

Aber das war noch nicht alles! Wir haben ORDA mit jeder neuen Version um eine Reihe von Funktionen erweitert. Jetzt, mit 4D v18 R4, freuen wir uns, mit der Verfügbarkeit von ORDA-Datenmodellklassen noch einen Schritt weiter zu gehen. Klassen speziell für Ihr Datenmodell.

Dies wird Ihren Code erheblich aufwerten. Ihre Anwendungen können nun auf einfache Weise Dienste bereitstellen, sind leichter zu verwalten und zu pflegen und lassen sich nahtlos in andere Anwendungen integrieren.

Dies ist eine weitere wichtige Funktion, die dank der Projekte möglich wurde!

Tipps blank

Ein besseres Verständnis von 4D REST Sitzungen

In einem früheren Blog-Beitrag haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie mit dem 4D REST Server loslegen können. Wir haben Sie durch verschiedene CRUD-Operationen mit Postman geführt und Sie auf die vollständige REST-Dokumentation hingewiesen. In diesem Blog-Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sessions in 4D funktionieren. So können Sie ein Session-basiertes Authentifizierungssystem mit dem 4D REST Server aufbauen.